Annotations und Reflection-API

Einleitung

Die mit JEE5 eingeführten Annotations geben Ihnen als Entwickler die Möglichkeit, Meta-Informationen zu Klassen, Feldern und Methoden direkt im Java-Quelltext abzulegen und so Code und Aspekte an einer einzige Stelle zu entwickeln und zu verwalten.

In diesem Kurs lernen Sie die machtvolle Verknüpfung von Annotations und Reflection-API kennen: Die Anzahl der sich ergebenden Möglichkeiten wird Ihre Erwartung übertreffen. Ganz nebenbei werden Sie sicher im Umgang mit dem Java-Persistence-API.

Kursthemen

  • Annotations
    Um das Java-Persistence-API verwenden zu können, müssen Sie Ihre Entity-Beans (reine Datenhaltungsklassen) mit Annotations versehen. In diesem ersten Kursabschnitt lernen Sie das „Wie“, ohne dabei in die Tiefen der Persistenz einzudringen.
  • Eigene Annotations
    Dann rückt die Entwicklung eigener Annotations in der Vordergrund, Sie lernen die verschieden Typen kennen.
  • Einführung Reflection-API
    Unter Reflektion versteht man die Möglichkeit, auf Felder und Methoden (auch Konstrukten, Klassenvorfahren etc.) zur Laufzeit zuzugreifen. Dieses Kapitel führt Sie in die Technologie ein.
  • Die Synergie
    In den Zusammenhang gestellt bieten die oben genannten Techniken und APIs eine extrem mächtige Werkzeugsammlung, in der die Kombination der einzelnen Bestandteile hohe Synergieeffekte zutage fördert.

Voraussetzungen

  • Grundlagen der OOP in Java
  • Erfahrung mit der IDE "Eclipse"

Konditionen

Kategorie:A
Preis:EUR 850 pro Tag (zzgl. Spesen*)
Teilnehmer:1-6 Teilnehmer
Dauer:4 Tage