JavaEE: JSP, Taglibs, Servlets

Einleitung

Neben den reinen Scriptsprachen zur Erstellung von Webanwendungen, wie PHP und ASP, existiert die Möglichkeit die dynamischen Informationen mittels dieser Technologien bereit zu stellen, eine jede hat ihre Vor- und Nachteile.

Der Höhepunkt dieses Seminars ist die Vorstellung einer Struktur für komplexe, sichere und Datenschutz-konformer Webanwendungen.

Kursthemen

  • Installation „tomcat“, eclipse mit entsprechenden Plugins
  • Das Drumherum
    Verzeichnis und Datei-Konventionen: Webarchive (.war), „web.xml“, Deployment von Anwendungen"
  • JavaServerPages
    Embedded-Code wie PHP/ASP, nur in Java geschrieben: Sie brauchen als Java-Entwickler keine neue Programmiersprache erlernen. Als PHP-Entwickler werden Sie die Typsicherheit JAVA kennen und schätzen lernen.
  • Taglibs
    Hier erstellen Sie neue, eigene HTML-Tags, die Ihr Webdesigner verwenden kann und mittels derer Sie als Entwickler die dynamischen Inhalte der Webseiten kontrollieren können.
  • Servlets
    Servlets sind ein Äquivalent zu den JSP, nur unterliegen Sie schon während der Entwicklungsphase die volle Kontrolle des Java-Compilers. Einfach sind Dokumente in binären Formaten (PDF, RTF, ODT, DOC) zu erzeugen und auszuliefern und Bilder zu generieren.
  • Sessions
  • Die vermeintlich beste Webanwendung
    Ein Konzept, wie Sie die vielen Aspekte der JavaEE-Techniken zu einer komplexen, und sicheren Anwendung am Besten kombinieren können.
  • Persistenz in Servlets
    Optional: Nutzen Sie das Java-Persistence-API auch im Servlet-Container, um Ihre Datenbankzugriffe vollständig zu abstrahieren.

Voraussetzungen

  • Grundlagen der OOP in Java
  • Grundlagen HTML und CSS
  • Erfahrung mit der IDE "Eclipse"

Konditionen

Kategorie:B
Preis:EUR 660 pro Tag (zzgl. Spesen*)
Teilnehmer:1-6 Teilnehmer
Dauer:4-5 Tage